Herzchakra

Jenseits von Denken. Getragen von unten; gefüllt von oben. Durchflossen von Wasser und Licht – nicht ICH, nicht „gewesen“ oder Zukunft. Offener Raum – sich weitend. Mittragend das „Ich“, sein Sehnen, sein Kümmern, Befürchten und Freuen. Immer gewesene Mater, Liebende, auf der Suche nach Inkarnation…  (C.S. 14.08.17)

 

„Es ist unmöglich“ – sagt der Stolz

„Es ist riskant“ – sagt die Erfahrung

„Es ist sinnlos“ – sagt die Vernunft

„Versuch es“ – sagt das Herz

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.