Neue Kurse ab 03. September 2018

Semesterbeginn !!    ANMELDEN

Figur am Fluß/ Semesterbeginn

Acryl; 25×40; 2018; 200€

Mit Semesterbeginn im September wird in den Atelierkursen weiter am Thema Wasser gearbeitet. Dieses Mal wird das Motiv mit der menschlichen Figur ergänzt.
Die These, die ich aufstelle, heißt:
Das Wasser braucht den Menschen nicht – aber der Mensch das Wasser!

Mit den entstehenden Bildern können wir gestalterisch erforschen, was mit der Landschaft geschieht, wenn der Mensch dazukommt.
Mit obigem Beispiel zeige ich folgenden bildnerischen Vorgang:
Ich habe eine bereits vorhandene Acrylarbeit genommen und die Kopie der Figur von einer Malerei Lucian Freuds eingeklebt.
Danach habe ich frei gemalt und ausprobiert, ob und wenn ja wie die Figur in diesem Bild weiter sichtbar bleiben soll.
Das Bild wurde erschreckend und bedrohlich, worauf hin ich es mir weiter vornahm und beschloss aus der Figur eine Trinkende zu machen.
Die Farben machte ich wärmer und lebendiger.

Ein weiteres Beispiel:

Fluß und Mensch

Acryl; 50×60; 2018; 320€

Wieder nahm ich eine vorhandene Acrylarbeit und klebte rechts im Bild ein ausgeschnittenes Bein einer alten Radierung von mir hinein und malte darauf weiter.
Es könnte auch eine schemenhafte vollständige Figur sein…

Am Beispiel einer Zeichnung:

Füße im Fluß

Kohle; 30×40; 2018; 280€

Die sich spiegelnden Füße entstammen einer weiteren Radierung von mir. Ich hatte eine Bildidee von einem Flußlauf und klebte den ausgeschnittenen Teil entsprechend positioniert auf mein leeres Format. Danach begann ich mit Kohle und Grafit die Landschaft drumherum zu malen und die Füße in die Komposition zu integrieren.

In allen Bildern geht es mir um die Bedeutung, die das Wasser, die Natur, für mein Leben hat. Ich bin in die Nähe eines Flusses gezogen. Der Fluß braucht mich nicht, er fließt mit oder ohne mein Daneben-sein. Aber mich erfüllt er, mich bereichert und erfrischt er.

Wir alle haben unsere Erlebnisse mit dem Wasser. Wir trinken es, wir bestehen zum größten Teil aus ihm, wir kommen aus ihm.
Vielleicht können wir mit den entstehenden Bildern wieder mehr Bewußtheit für das Geschenk dieses Elementes entwickeln. Vielleicht können wir mit dem Bilden dieses Motives unsere innere Nähe zu ihm unterstützen und einen neuen Zugang finden zu dieser weichen und dennoch starken Kraft.

Malkurse

Ich freue mich über jed(n), die im nächsten Halbjahr ,mit Semesterbeginn, dabei sein möchte und Lust hat auf das gestalterische Experiment.
Eure Claudia

 

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.