Das starke Zarte

Etwas Zartes in mir

möchte gehört werden, möchte an die Hand genommen werden, möchte versorgt werden. „Es“ möchte seinen angemessenen Raum bekommen und es möchte zeitweise sogar die Führung übernehmen. Für mich bedeutet das – ab in den Wald oder rauf auf die Insel und wenn Beides nicht möglich ist – rein ins Atelier; Tür zu, Handy aus;

Landschaft

in der ich gewesen bin – gelebte Erfahrung
wieder holbar
Ich nehme mein „Zartes“ an die Hand und lasse mich führen
zurück an den Ort, in den Moment, an dem mein „Zartes“ zu hören war, in seiner Kraft war.
Die Landschaft – tatsächlicher Raum – meine Seele in ihm – gestern oder früher.
Heute gehe ich zurück in den Teil meiner Seele der dort war

und male meine Seele in diesen Ort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.