Auf dem Weg zum “Sicheren Ort”…

Ich übe mich weiter im Hingehen und Verweilen an meinem Ort…
Ich habe alle drei Platten weiter geätzt. Dafür habe ich tatsächlich teilweise eine neue Aquatinta auf eine alte geätzt. Die dunklen Verläufe im Berg sind dadurch hinzugekommen. Zeitgleich zur Aquatintaätzung habe ich im Vordergrund eine “Zuckertusche” hinzugefügt. Farblich bin ich noch am Experimentieren. Ich kann in den Fotos gerade nicht mein Originalfarbverlauf wiedergeben (da fehlt mir dann doch der Fotoprofie).
Aber was ich schön finde, ist die Erfahrung, dass aus der Zusammenführung des 2. und 5. Chakras die Farbe des Herzchakras entsteht… Liebe, Hingabe, Heilung,…
Ich finde, dieser Ort bietet das an. Ich habe die Platten auch in Rot und gebrochenem Orange gedruckt; tiefes, erdiges Urvertrauen, warm und schwer. Was für eine Freude, mit diesem Motiv so viel ausprobieren zu können…

Habe dann auf dem Land das Motiv ganz leicht nochmal in Aquarell (und viel Kohlezeichnung in der Palme und dem Schilf) in mein riesiges Skizzenbuch (50×70 Fläche) gemalt. Einfach sich immer wieder auf den Weg dorthin machen…. immer wieder dort “hallo-sagen” und tanken…

Lasst es Euch weiter so gut wie es euch möglich ist, gehen…

Eure Claudia Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.